Von Hochspannung bis „schön schräg“:
Geschenkideen für passionierte Dach-Bewohner

Menschen, die eine Wohnung unterm Dach haben, sind damit oft besonders glücklich. Die Nähe zum freien Himmel, der schöne Lichteinfall und gemütliche Schrägen sorgen für extra viel Wohn- und Wohlbehagen. Haben Sie so jemand in Ihrem Familien- oder Freundeskreis? Dann machen Sie die Erlebniswelt Dach doch einfach zum Leitmotiv Ihres Weihnachtsgeschenks!

Der Klassiker für Kinder ist natürlich „Karlsson vom Dach“ von Astrid Lindgren, erhältlich als Buch oder Video. Held ist ein kindlicher kleiner „Mann in den allerbesten Jahren“, dick und dreist. Von seinem Wohn-Dach aus spielt er allerlei eher ungezogene Streiche, macht mit seiner vorlauten Art aber einem schüchternen Jungen Mut, selbstbewusster zu werden.

Erwachsene freuen sich vielleicht über eine Filmlegende auf DVD: „Über den Dächern von Nizza“ von Alfred Hitchcock. Die romantische Krimikomödie von 1955 mit Grace Kelly und Cary Grant hat nichts von ihrem Charme eingebüßt. Prickelnde Dialoge, jede Menge Spannung und die mondäne Riviera-Eleganz der Fünfziger faszinieren und vergnügen bis heute.

Ausgesprochen spannende Einblicke in einen wortwörtlich höchst ungewöhnlichen Berufsalltag gibt das Buch „Über den Dächern von Münster. Die Türmerin: Geschichte & Geschichten“. Es berichtet über die Arbeit der ersten weiblichen Türmerin der Münsteraner Lambertikirche seit dem Mittelalter und macht deutlich, dass das auch noch im 21. Jahrhundert ein richtig cooler Job sein kann.

Wunderschöne Perspektiven vom Big Apple zeigt der Kalender „Über den Dächern von New York 2019“, erschienen bei Dumont. Ob weiter Blick über den Central Park oder eine Dach-Party von hoch oben – jedes Bild lädt zum Träumen ein.

Sehr berührend ist „Unter einem Dach. Ein Syrer und ein Deutscher erzählen“ von Amir Baitar und ZEIT-Reporter Henning Sußebach. Als „Dialog voll unbequemer Wahrheiten, unerwarteter Komik und ermutigender Gedanken“ beschreibt der Rowohlt-Verlag das dokumentarische Taschenbuch. Leserinnen und Leser loben es durchweg als bereichernden Einblick in die Herausforderungen der Integration.

Leider noch nicht erschienen ist „Das Dach muss vor dem Winter drauf: Die Online-Omi baut ein Haus“. Buch und Audiobook stammen von der Kunstfigur Renate Bergmann, die Autor Torsten Rohde ursprünglich als Twitter-Gag erfunden hatte und die inzwischen mit ihren Kommentaren über das Leben und was es sonst noch alles gibt zur Kult-Comedygestalt geworden ist. Kleine Kostprobe gefällig? „Weihnachten ist, wenn meine Tochter Kirsten sich ein Schälchen Müsli macht und zu meiner Gans sagt: ‹Das sind LEICHENTEILE.›“ – „Als Kisten wegen Schengpfui den Weihnachtsbaum aus der Wohnstube räumte, hat es mir gelangt. Seitdem geht es Weihnachten immer reihum, und letztes Jahr habe ich den Heiligen Abend mit Gertrud begangen. Ich sehe ein, dass Blut dicker als Wasser ist und das Fest bei Kirsten mal wieder fällig. Aber dorthin fahre ich nicht mit der Bahn! Letzthin habe ich da einem Mädel meinen Platz angeboten. – Und dann war das kein Blindenstock, sondern ein Stab für das Händi für Fotos! Die spinnen doch. Fliegen will ich!“ Das ist aus dem Band „Über Topflappen freut sich ja jeder“. Kann man ja erst mal als Zwischenlösung verschenken und so Vorfreude wecken auf Renates sicher wieder urkomischen Dach- und Hausbau-Abenteuer, die Ende März 2019 erscheinen werden.