Flach, aber Spitze:

Woran man ein gutes Flachdach erkennt

Flachdächer haben viele Vorteile. Sie sind praktisch und schön, lassen sich architektonisch reizvoll gestalten. Sie gestatten in jedem Stockwerk die volle Raumgröße ohne Schrägen und Raumverlust durch Drempel. Flachdächer ermöglichen die Erschließung von zusätzlichem Outdoor-Wohnraum oder Grünflächen, was besonders interessant ist, wenn das Grundstück selbst klein dimensioniert ist. Wo weder Dachterrasse noch Gartenersatz gefragt ist, bietet ein Flachdach besonders viel Installationsfläche für Solar- oder Fotovoltaikanlagen. All diese Vorzüge kommen aber nur dann richtig zur Geltung, wenn das Dach auch wichtige Kriterien und Qualitätsmerkmale erfüllt:

  • Der Bebauungsplan der Kommune muss einen Flachdachbau gestatten. Im Idealfall gibt es im Umfeld weitere Flachdachhäuser – so fügt sich das eigene Heim in ein harmonisches Ensemble ein.
  • In der Planungsphase ist gute Kommunikation unverzichtbar. Nur durch eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen Planer, Bauherren und ausführendem Handwerk entsteht ein fach- und materialgerechter Entwurf.
  • Die Gestaltung sollte von vornherein Wünsche und späteres Ausbaupotential berücksichtigen. Auch wenn die Ausführung einer Dachterrasse oder eines Dachgartens aus Kostengründen nicht sofort realisiert werden kann, sollte die statische Basis dafür geschaffen werden.
  • Der Entwurf sollte die Vorteile von vergrößerten Dachüberständen berücksichtigen. Sie haben nicht nur sowohl praktische als auch ästhetische Vorzüge (siehe dazu unseren NotizBlock-Beitrag), sondern sparen auch die spätere Nachrüstung durch Vordächer etc. ein.
  • Die Verarbeitung erstklassiger Materialien, etwa bei den Dachbahnen, ist unverzichtbar. Heutzutage stehen hochgradig ausgereifte Baustoffe – unter anderem Hightech-Kunststoffe – zur Verfügung, die die Lebensdauer des Dachs erheblich verlängern. Wenn man hier spart, drohen schnell hohe Kosten für Reparaturen, Sanierung oder sogar Neueindeckung. Einen guten Dachdeckerbetrieb erkennen Sie daran, dass er Billigmaterial erst gar nicht anbietet!
  • Die Ausführung sollte bei einem qualifizierten Betrieb in Auftrag gegeben werden, der spezielle Fachkunde und Erfahrung im Flachdachbereich besitzt. Die Mitgliedschaft bei den 100 TOP-Dachdeckern gibt das Versprechen, dass man sich auf Qualität, Kundenfreundlichkeit und Sachverstand verlassen kann.
  • Als verlässlicher Partner von Bauherren und Eigenheimbesitzern wird Ihnen Ihr 100 TOP-Betrieb eine regelmäßige Wartung anbieten. Dazu gehören nicht nur Kontrollen und Reinigungsarbeiten, sondern je nach Region und Bedarf auch die Befreiung von Schneelasten.
  • Komfortabel für Sicherheit sorgen Extras, zum Beispiel Messsysteme, die die Schneemenge auf dem Dach erfassen und rechtzeitig melden, dass geräumt werden muss.